Internationale Streitigkeiten



CCC erledigt regelmäßig Aufträge mit internationaler Dimension für:

• Britische Mandanten, die weltweit Bauprojekte realisieren;

• Nicht-britische Mandanten, die Bauprojekte im Vereinigten Königreich realisieren;

• Nicht-britische Mandanten, die zwar weltweit Bauprojekte realisieren, deren Prozesse oder Schiedsverfahren aber im Vereinigten Königreich geführt werden müssen; und

• Nicht-britische Mandanten, die zwar weltweit Bauprojekte realisieren, deren Schiedsverfahren aber vor dem „International Commercial Arbitration Court“ (Internationaler Schiedsgerichtshof) geführt werden müssen.

Es folgen einige Beispiele für Aufträge mit internationaler Dimension, die CCC kürzlich übernommen hat (aus Gründen der Vertraulichkeit können keine weiteren Details genannt werden):

• CCC vertrat einen Generalunternehmer mit Sitz im Vereinigten Königreich im Rahmen eines Adjudikationsverfahrens gegen einen in der Schweiz ansässigen Auftraggeber wegen Hilfskonstruktionen in Schottland;

• CCC vertrat ein auf die Planung und den Bau von Sehenswürdigkeiten spezialisiertes Unternehmen mit Sitz im Vereinigten Königreich im Rahmen eines Millionenprojekts in Afrika;

• CCC beriet ein Unternehmen mit Sitz in Frankreich beim Bau eines Kraftwerks in Finnland;

• CCC unterstützte einen Subunternehmer mit Sitz im Vereinigten Königreich bei einem Rechtsstreit vor dem Londoner „High Court of Justice“ gegen einen in Deutschland ansässigen Generalunternehmer;

• CCC beriet ein Unternehmen mit Sitz in Deutschland bei einem in London geführten Rechtsstreit wegen eines Glasdachs;

• CCC unterstützte einen Subunternehmer mit Sitz in Deutschland während der Laufzeit eines Bauprojekts für einen in Ägypten ansässigen Auftraggeber;

• CCC wurde von einem Generalunternehmer mit Sitz in Frankreich als Berater für geschäftliche Angelegenheiten und Streitigkeiten im Vereinigten Königreich beauftragt;

• CCC beriet ein Unternehmen mit Sitz in Kanada bei verschiedenen Streitigkeiten rund um ein Projekt in Israel; und

• CCC wurde für die britischen Niederlassungen vieler nicht-britischer Unternehmen (die ihren Sitz u. a. in Frankreich, Südafrika, Kanada und Deutschland haben) als Berater für Angelegenheiten im Vereinigten Königreich beauftragt.